Tutsek Stiftung


AUSSTELLUNG

LIFE IS NOT A BEACH

22. Januar 2016 - 24. Juni 2016
Verlängert bis 2. September 2016

In der Fortsetzung ihrer Themenausstellungen zeigt die Alexander Tutsek-Stiftung noch bis 2. September 2016 zeitgenössische Fotografien und Skulpturen.

Unter dem Titel LIFE IS NOT A BEACH werden in der Ausstellung die Schattenseiten des Lebens thematisiert. Ein Beispiel dafür ist die beklemmende Welt von Drogenabhängigen. Der Fotograf Matthieu Gafsou dokumentiert diese in seinen Fotografien auf eine authentische, gleichzeitig auch poetisch-achtsame Weise.

Die Skulpturen, der zweite Schwerpunkt der Ausstellung, sind aus dem alltäglichen und doch vielschichtigem Material Glas sowie Mixed Media gefertigt. International bekannte (u. a. Philip Baldwin & Monica Guggisberg, Mona Hatoum, Silvia Levenson, Janusz Walentynowicz) sowie junge Kunstschaffende ergründen in ihren unterschiedlichen Arbeiten tiefsinnig die generellen Ängste sowie die inneren und äußeren Konflikte der Menschen

Mehr lesen

AUSSTELLUNG

Verlängerung

Aufgrund des großen Besucherinteresses wird die Ausstellung LIFE IS NOT A BEACH bis zum
2. September 2016 verlängert.

Die Alexander Tutsek-Stiftung bietet begleitend zur Ausstellung regelmäßig öffentliche Führungen an. Sie finden jeweils am ersten Donnerstag im Monat um 16 Uhr statt.

Nächste Führungen:
7. Juli 2016
4. August 2016
1. September 2016

.................................................................

HAUS DER KUNST IN MÜNCHEN

Langfristige Kooperation und Förderung

Die Alexander Tutsek-Stiftung ist neuer Partner und wesentlicher Förderer des Haus der Kunst München. Das Haus der Kunst gehört nicht nur zu den wichtigsten Museen Münchens, sondern hat auch eine ausgezeichnete Reputation als eines der führenden kulturellen Zentren in der Welt der zeitgenössischen Kunst. Die Stiftung hat zunächst Einzelprojekte im Bereich Fotografie finanziert: 2015 die Ausstellung des Künstlers Stan Douglas und 2016 die Ausstellung von James Casebere. Sie traf dann die Entscheidung, ihre Förderung umfassend und langfristig zu gestalten.

Mehr lesen