NEWS
NEWSLETTER ABONNIEREN
ÖFFNUNGSZEITEN

Während der Ausstellungen
Dienstag bis Freitag: 14:00 – 18:00 Uhr
Feiertags geschlossen

Die Stiftung befindet sich in einer Jugendstilvilla und ist somit leider nicht barrierefrei.

BEGLEITPROGRAMM

07.06.2018 | 16 Uhr — Führung

Wir bitten um Anmeldung zu allen Veranstaltungen und Führungen unter event(at)atstiftung.de oder 089-55 27 30 611.

Weitere Informationen

NEWS
18. Mai 2018
Promotions- und Deutschlandstipendien

Die Alexander Tutsek-Stiftung hat im Rahmen ihrer Förderung von Forschung und Lehre zwei neue Förderprojekte in Teildisziplinen der Ingenieurwissenschaften initiiert. An der Universität Koblenz-Landau und der Technischen Universität Bergakademie Freiberg unterstützt die Stiftung mit Promotionsstipendien Forschungsarbeiten von drei Doktorandinnen und einem Doktoranden.

08. Mai 2018
StipendiatInnen und Lehrende zu Besuch in der Alexander Tutsek-Stiftung

Anlässlich der Internationalen Leitmesse der Keramikindustrie ceramitec (10.-13.04.18) lud die Alexander Tutsek-Stiftung StipendiatInnen, ProfessorInnen sowie Mitarbeitende aus geförderten keramischen Institutionen in die Ausstellungsräume der Stiftung ein.

17. April 2018
26.04.2018 | 19 Uhr

Die aktuelle Ausstellung Das Andere Sehen zeigt von Raimund Kummer drei Skulpturen, die exemplarisch für sein Schaffen stehen. In einem Gespräch geht er auf sein Gesamtwerk ein und setzt seine ausgestellten Arbeiten in den Kontext der Ausstellung.

05. April 2018
Abschlussarbeiten von Garance Arcadias und Neringa Vasiliauskaité

Anfang des Jahres unterstützte die Alexander Tutsek-Stiftung die beiden Künstlerinnen bei ihren Diplomarbeiten an der Akademie der Bildenden Künste München. Vom 7. bis zum 29. April 2018 zeigen sie ihre Abschlussarbeiten sowie neue Kunstwerke unter dem Ausstellungstitel Hold the line in der Neuen Galerie Landshut im Gotischen Stadel auf der Mühleninsel.

15. Februar 2018
Eröffnung mit Einführungsrede und Künstlerbesuchen

Bei der Eröffnung der neuen Ausstellung Das Andere Sehen waren zur Freude aller Besucherinnen und Besucher die Künstlerinnen Kiki Smith aus New York (USA) und Ki-Ra Kim aus Seoul (Südkorea) anwesend. Beide sind mit eindrucksvollen Arbeiten in der Themenausstellung vertreten. Die Einführung wurde von Dr. Petra Giloy-Hirtz gehalten. Ein Auszug aus der Rede kann hier nachgelesen werden.