21. Juni 2016
Haus der Kunst München
Langfristige Kooperation und Förderung

Die Alexander Tutsek-Stiftung ist neuer Partner und wesentlicher Förderer des Haus der Kunst München. Das Haus der Kunst gehört nicht nur zu den wichtigsten Museen Münchens, sondern hat auch eine ausgezeichnete Reputation als eines der führenden kulturellen Zentren in der Welt der zeitgenössischen Kunst. Die Stiftung hat zunächst Einzelprojekte im Bereich Fotografie finanziert: 2015 die Ausstellung des Künstlers Stan Douglas und 2016 die Ausstellung von James Casebere. Sie traf dann die Entscheidung, ihre Förderung umfassend und langfristig zu gestalten. Die Förderung soll dazu beitragen, dass das Haus der Kunst auch weiterhin seinen innovativen Ansatz verfolgen und ausbauen kann. Sie ist auf drei Jahre angelegt, mit der Option, um weitere zwei zu verlängern. Die Fördergelder fließen ausnahmslos in das künstlerische Programm, die Bildungsarbeit sowie die Forschungsaktivitäten. Zusätzlich plant die Stiftung über diese Förderung hinaus Einzelprojekte des Ausstellungshauses zu unterstützen. Die Kooperation zwischen der Stiftung und dem Haus der Kunst ist neben dem eigenen Museumsbetrieb sowie der Förderung von Kunstakademien ein weiterer wichtiger Baustein der Kunstförderung.
Lesen Sie hier die Pressemitteilung des Haus der Kunst.

HdK_Logo

Von links nach rechts: Okwui Enwezor (Direktor des Haus der Kunst), Dr. Ludwig Spaenle (Bayerischer Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst), Dr. Eva-Maria Fahrner-Tutsek (Vorstandsvorsitzende der Alexander Tutsek-Stiftung), Maleachi Bühringer (Vorstandsmitglied der Alexander Tutsek-Stiftung) bei der Pressekonferenz am 9. Juni 2016
Foto: Thomas Einberger © Alexander Tutsek-Stiftung

Okwui Enwezor, Dr. Eva-Maria Fahrner-Tutsek und Maleachi Bühringer<br />Foto: Thomas Einberger © Alexander Tutsek-Stiftung

Okwui Enwezor, Dr. Eva-Maria Fahrner-Tutsek und Maleachi Bühringer
Foto: Thomas Einberger © Alexander Tutsek-Stiftung, 2016