AB 14. Mai 2004
Glas neu erleben [1]
Zeitgenössisches Studioglas

Mit der Ausstellung Glas neu erleben weiht die noch junge Alexander Tutsek-Stiftung ihre neuen Ausstellungs-Räume in einem ehemaligen Atelier in einer Jugendstilvilla in Schwabing ein und stellt ihre Sammlertätigkeit erstmals der Öffentlichkeit vor. Es werden ca. 30 Studioglas-Objekte präsentiert, die die Stiftung zum Aufbau ihrer Sammlung von zeitgenössischem Glas in den letzten zwei Jahren erworben hat, ergänzt durch Leihgaben aus der privaten Sammlung von Alexander Tutsek und Dr. Eva-Maria Fahrner-Tutsek.

INTERNATIONALE KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER MIT SCHWERPUNKT AUF TSCHECHISCHEN ARBEITEN
Die Auswahl gibt einen repräsentativen Einblick in die in Deutschland noch wenig bekannte Studioglasbewegung. Die Exponate stammen von Künstlerinnen und Künstlern aus West- und Osteuropa, Amerika, Australien sowie Japan. Dale Chihuly (USA), Erwin Eisch (Deutschland), Stanislav Libensky & Jaroslava Brychtová (Tschechien) sind vertreten, die heute bereits als Klassiker gelten. Die erste Ausstellung gliedert sich in zwei Teile. In diesem ersten Teil bilden tschechische Künstlerinnen und Künstler einen deutlichen Schwerpunkt. Bei der Fortsetzung der Ausstellung (Teil II) im Jahr 2005 wird die Konzentration auf Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern aus Amerika und Australien liegen.

1 von 5