05. April 2018
Geförderte Künstlerinnen stellen gemeinsam aus
Abschlussarbeiten von Garance Arcadias und Neringa Vasiliauskaité

Anfang des Jahres unterstützte die Alexander Tutsek-Stiftung die beiden Künstlerinnen bei ihren Diplomarbeiten an der Akademie der Bildenden Künste München. Vom 7. bis zum 29. April 2018 zeigen sie ihre Abschlussarbeiten sowie neue Kunstwerke unter dem Ausstellungstitel Hold the line in der Neuen Galerie Landshut im Gotischen Stadel auf der Mühleninsel.

Garance Arcadias studierte Bildhauerei bei Prof. Gregor Schneider und Prof. Michael Hofstetter an der Akademie der Bildenden Künste München. Davor hatte sie ein Studium der bildenden Künste an der École Nationale Supérieure d’Arts Villa Arson in Nizza absolviert. In ihren experimentellen Kunstwerken verwendet sie regelmäßig das Material Glas. Auch Neringa Vasiliauskaité verwendet in ihrem Schaffen immer wieder Glas. Nach ihrem Studium der Glasmalerei in Litauen, schloss sie Anfang dieses Jahres das Kunststudium Glas und Keramik bei Prof. Norbert Prangenberg und Prof. Nicole Wermers in München ab.