Erweiterung der Sammlung Erwin Eisch

Die erste Ausstellung der Reihe MASTER | MEISTER der Stiftung wurde dem bedeutenden Künstler Erwin Eisch gewidmet, einem der Gründungsväter der internationalen Studioglasbewegung.

Die erste Ausstellung der Reihe MASTER | MEISTER der Stiftung wurde dem bedeutenden Künstler Erwin Eisch gewidmet, einem der Gründungsväter der internationalen Studioglasbewegung. Nun konnte die Stiftung aus einer Privatsammlung über 100 Skulpturen von Erwin Eisch erwerben und damit ihre bereits beträchtliche eigene Sammlung erweitern. Der Ankauf umfasst Werke aus den Anfängen der Studioglasbewegung um 1960 bis Mitte der 1990er Jahre. Durch diese Neuerwerbung besitzt die Stiftung eine der größten zusammenhängenden Erwin Eisch-Sammlungen, welche die verschiedenen Werkphasen des Künstlers umfassend darstellt.

Sonderveranstaltungen

u unserer aktuellen Ausstellung Ann Wolff PERSONA bieten wir jeden letzten Donnerstag im Monat, um 17:30 Uhr, eine öffentliche Führung an. Darüber hinaus besteht für Gruppen die Möglichkeit nach Absprache auch an anderen Tagen eine Führung zu erhalten. Diese Gelegenheit wurde in der jüngsten Zeit von namhaften Vereinigungen wahrgenommen.

Zu unserer aktuellen Ausstellung Ann Wolff PERSONA bieten wir jeden letzten Donnerstag im Monat, um 17:30 Uhr, eine öffentliche Führung an. Darüber hinaus besteht für Gruppen die Möglichkeit nach Absprache auch an anderen Tagen eine Führung zu erhalten. Diese Gelegenheit wurde in der jüngsten Zeit von namhaften Vereinigungen wahrgenommen. Es war uns eine Freude, die Deutsch-Schwedische Vereinigung e.V. kennenzulernen und PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne e.V. bei uns im Haus begrüßen zu dürfen. Demnächst erwarten wir Besuch von den Freunden Haus der Kunst und den Alumni des Elitenetzwerks Bayern. Interessierte sind herzlich eingeladen, einen Termin für eine individuelle Führung in einer architektonisch stilvollen Umgebung zu vereinbaren.

Ann Wolff PERSONA

Aufgrund des großen Besucherinteresses wird die Ausstellung Ann Wolff PERSONA bis zum 14. August 2015 verlängert. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Aufgrund des großen Besucherinteresses wird die Ausstellung Ann Wolff PERSONA bis zum 14. August 2015 verlängert. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Vorschaubild: Ann Wolff, Andante, 2005 © Ann Wolff
Foto: H.-J. Becker © Alexander Tutsek-Stiftung

Glasskulpturen verbinden bis nach Hong Kong

Einer der Interessensschwerpunkte der Stiftungsarbeit liegt, wie die Ausstellung Glass.China zeigte, in Asien. So war es ein freudiger Nachmittag in der Alexander Tutsek-Stiftung, als Mark Joyce und Chin Chye Lee, Inhaber der Koru Contemporary Art Gallery Hong Kong die Ausstellung von Ann Wolff besichtigt haben. Für die beiden Galeristen war der Besuch der eindrucksvollen Ausstellung ein krönender Abschluss ihrer mehrwöchigen Europareise. Fasziniert von den Werken wurden Ideen für eine weitere Zusammenarbeit diskutiert.

Einblicke in die Ausstellung

Mit den neuen Ausstellungsansichten möchten wir auf die aktuelle Ausstellung Ann Wolff PERSONA neugierig machen und einladen, diese zu besichtigen. Verteilt auf vier Ebenen ergeben sich immer wieder interessante Einblicke und Perspektiven auf die Skulpturen.

Mit den neuen Ausstellungsansichten möchten wir auf die aktuelle Ausstellung Ann Wolff PERSONA neugierig machen und einladen, diese zu besichtigen. Verteilt auf vier Ebenen ergeben sich immer wieder interessante Einblicke und Perspektiven auf die Skulpturen. Der Eingangsbereich empfängt mit Skulpturen, die das Gesicht in unterschiedlicher Weise interpretieren. Im Rondell befindet sich die große und 260 kg schwere Skulptur River aus Glas. Bei der auf dem Boden platzierten Glas und Beton Arbeit Head and Head sieht man buchstäblich – entsprechend des Themas – wie die Maske vom Gesicht gezogen wird. In der ersten Etage entdecken Besucher die für Wolffs Werk wichtigen Pastellzeichnungen sowie zwei Glas Collagen. Die Skulptur Persona, die Namensgeberin der Ausstellung, erfährt durch Lichteffekte und Spiegelung bei allen BesucherInnen besondere Aufmerksamkeit. Und aus dem Treppenhaus lässt sich die Aluminium-Skulptur Mold im Garten aus einer besonderen Perspektive betrachten…

Eröffnung der Ausstellung

Ein großartiger Erfolg! Rund 200 Gäste versammelten sich zur Ausstellungseröffnung von Ann Wolff PERSONA am 16. Oktober 2014 in der Alexander Tutsek-Stiftung in München. Marc Gisbourne hielt eine scharfsinnige Einführungsrede.

Ein großartiger Erfolg! Rund 200 Gäste versammelten sich zur Ausstellungseröffnung von Ann Wolff PERSONA am 16. Oktober 2014 in der Alexander Tutsek-Stiftung in München. Marc Gisbourne hielt eine scharfsinnige Einführungsrede. Der Künstlerin Ann Wolff war die Freude ins Gesicht geschrieben. Sie wurde von angereisten FreundInnen, KünstlerkollegInnen und Kunstbegeisterten für ihre meisterhaften und ausdrucksstarken Skulpturen in ihrer Einzelausstellung gefeiert.

Neue Skulptur findet ihren Platz im Garten

Ein besonderes Highlight der Ausstellung Ann Wolff PERSONA ist die neu angekaufte Aluminium-Skulptur Mold, die einen Platz im Garten der Alexander Tutsek-Stiftung erhalten hat.

Ein besonderes Highlight der Ausstellung Ann Wolff PERSONA ist die neu angekaufte Aluminium-Skulptur Mold, die einen Platz im Garten der Alexander Tutsek-Stiftung erhalten hat. In diesem Werk geht die Künstlerin mit einem neuen Ansatz von der für Skulpturen notwendigen Negativ-Form aus und schafft ein Kunstwerk von eindrucksvoller Größe und Ausdruck.

Impressionen des Aufbaus

Mitte Juli erwartete das Team der Alexander Tutsek-Stiftung gespannt die Lieferung der Kunstwerke aus Schweden für die neue Ausstellung.

Mitte Juli erwartete das Team der Alexander Tutsek-Stiftung gespannt die Lieferung der Kunstwerke aus Schweden für die neue Ausstellung. Es war aufregend, wie die zum Teil über 100 Kilogramm schweren Skulpturen von Ann Wolff in den Ausstellungsräumen aufgestellt wurden. Hier einige Impressionen …

Wo bist Du? Where Are You?

Nach dem großen Erfolg der Ausstellung Wo bist du? Skulpturen von Erwin Eisch haben der Künstler und seine Frau die wichtige Einzelausstellung in der Stiftung am Tag der Finissage besucht. Erwin Eisch betrachtete noch einmal intensiv seine Werke und ließ seine Schaffensphasen Revue passieren. Der Abbau erfolgte direkt danach …

Nach dem großen Erfolg der Ausstellung Wo bist du? Skulpturen von Erwin Eisch haben der Künstler und seine Frau die wichtige Einzelausstellung in der Stiftung am Tag der Finissage besucht. Erwin Eisch betrachtete noch einmal intensiv seine Werke und ließ seine Schaffensphasen Revue passieren. Der Abbau erfolgte direkt danach …