20. Juli 2020
Neue Publikation: Ann Wolff. The Early Drawings – Frühe Zeichnungen

Anlass für eine neue Publikation der Alexander Tutsek-Stiftung ist die großzügige Schenkung der Künstlerin Ann Wolff von 130 unveröffentlichten Zeichnungen aus den 1980er Jahren. Als Pionierin der europäischen Studioglasbewegung ist Ann Wolff international bekannt für ihre vornehmlich aus Glas geschaffenen Skulpturen, sie hat aber immer auch gezeichnet. Bereits 2014 widmete die Alexander Tutsek-Stiftung der deutsch-schwedischen Künstlerin eine Einzelausstellung. Die Auswahl von sechzig Kohlezeichnungen in dem Band handeln von einer weiblichen Gestalt, in Spiegelungen und Dopplungen, manchmal surreal und skurril in Verbindung mit Tieren und Zwischenwesen. Als weibliche Selbsterkundungen entfalten sie ihr erzählerisches Potential im gesellschaftlichen Milieu der Zeit, das geprägt ist von feministischen Bewegungen und vom Diskurs über das Verhältnis der Geschlechter. Dieses besondere Buch ist im Buchhandel sowie über unseren Webshop erhältlich. Petra Giloy-Hirtz & Eva-Maria Fahrner-Tutsek. Ann Wolff. The Early Drawings – Frühe Zeichnungen. Hirmer Verlag, München 2020.