11. Dezember 2015
Neuerwerbungen
Drei Objekte von Wang Qin

Auf einer Reise nach China besuchte Frau Dr. Fahrner-Tutsek das 2011 eröffnete Shanghai Museum of Glass (SHMOG), bei dessen Planung die Stiftung beratend tätig war. Auf einem Display im Museum wird neuerdings darauf hingewiesen. Auch ein Foto der Ausstellung GLASS.CHINA, die 2010 in der Alexander Tutsek-Stiftung stattfand, wird gezeigt. Auf dem großen Gelände des Museums (früher war hier eine Flaschenfabrik) hat der bereits in der Sammlung der Stiftung vertretene chinesische Künstler Wang Qin vor kurzem ein neues großzügiges Studio eingerichtet. Bei ihrem Besuch dort erwarb Frau Dr. Fahrner-Tutsek drei weitere Objekte. Wang Qin gestaltet seine Werke subtil, Zen-artig. Sie nehmen in ihrer Reduktion eine spezielle Richtung der chinesischen Kunst auf.

Ankauf_Wang-Qin_Objekt_3

Ankauf_Wang-Qin_Objekt_2

Ankauf_Wang_Qin_1

Fotos © E.-M. Fahrner-Tutsek