22. März 2019
Neue Ausstellung ist eröffnet!

Mit zahlreichen Gästen und in Anwesenheit der Künstlerin Mona Hatoum wurde die 15. Ausstellung der Alexander Tutsek-Stiftung mit dem Titel PRIMÄRE GESTEN eröffnet. Sie zeigt bis zum 30. August 2019 Fotografien von Robert Rauschenberg aus den 1980er Jahren aus China und zeitgenössische Installationen in Glas von Mona Hatoum, Hassan Khan, Jana Sterbak und Terry Winters. Die Einführungsrede von Frau Dr. Petra Giloy-Hirtz finden Sie hier.

13. März 2019
Mittwoch, 20.03.2019, 18.30 Uhr

Mona Hatoum, eine der bedeutendsten Künstlerinnen der Gegenwart, ist in der Alexander Tutsek-Stiftung zu Gast. Anlässlich der neuen Ausstellung der Stiftung PRIMÄRE GESTEN spricht sie über ihr Gesamtwerk, das Installation, Skulptur, Performance, Video, Fotografie und Arbeiten auf Papier umfasst. Ihre Installation aus Glas Turbulence (black) von 2014 ist eine weitere Erwerbung eines Werkes der Künstlerin für die Sammlung der Stiftung und Teil der neuen Ausstellung. Das Gespräch führt Dr. Petra Giloy-Hirtz (in englischer Sprache).

Wir bitten um Verständnis, dass nur ein begrenztes Platzangebot vorhanden ist. Anmeldung erforderlich unter event@atstiftung.de.

Vorschaubild: Mona Hatoum, Turbulence (black), 2014, Sammlung Alexander Tutsek-Stiftung © Mona Hatoum, Courtesy of the artist and Galerie Chantal Crousel, Paris, Foto: Sebastiano Pellion

30. Januar 2019
PRIMÄRE GESTEN ab 22. März 2019

Vom 22. März bis zum 30. August 2019 zeigt die Alexander Tutsek-Stiftung unter dem Titel PRIMÄRE GESTEN Fotografien von Robert Rauschenberg aus den 1980er Jahren und zeitgenössische Installationen in Glas von Mona Hatoum, Hassan Khan, Jana Sterbak und Terry Winters, allesamt Neuerwerbungen der Stiftung für ihre Sammlung.
Mehr Informationen finden Sie unter

22. Januar 2019
Fotoserie für die Pinakothek der Moderne

Durch die großzügige Förderung der Alexander Tutsek-Stiftung kann die Pinakothek der Moderne ein bedeutendes Werk für ihre Fotosammlung erwerben. Der spektakuläre Ankauf der berühmten Serie The Brown Sisters des Fotografen Nicholas Nixon bereichert die Sammlung der Pinakothek der Moderne um eine ikonische Arbeit. Die aus 44 Fotografien bestehende Serie stand schon lange auf der Wunschliste von Dr. Inka Graeve Ingelmann, der Leiterin der Sammlung Fotografie und Neue Medien. Um den Kauf zu ermöglichen, übernimmt die Alexander Tutsek-Stiftung die gesamten Kosten des Ankaufs.

10. Dezember 2018
Bewerbungsschluss für Stipendien 21. Januar 2019

Das durch die Alexander Tutsek-Stiftung geförderte Bild-Werk Frauenau führt gemeinsam mit einer dänischen, einer österreichischen und einer tschechischen Hochschule ein neues EU-Projekt durch. Das Kernstück des Projekts ist ein intensives, sechsmonatiges Trainingsprogramm für Nachwuchskünstlerinnen und -künstler in Glas und Glasdesign. Mehr Informationen unter

28. November 2018

Wir bereiten die nächste Ausstellung vor. Sie wird unter dem Titel Primäre Gesten Fotografien aus China von Robert Rauschenberg und Arbeiten in Glas zeigen. 

Nach insgesamt 10 bzw. 4 Monaten Laufzeit endeten die Ausstellungen Das Andere Sehen sowie Havana Short Shadows. Die Alexander Tutsek-Stiftung kann in dieser Zeit auf zahlreiche interessierte Besucherinnen und Besucher, eine gute Presseresonanz sowie auf inspirierende Veranstaltungen zurückblicken.

02. November 2018
Freier Eintritt in die Ausstellungen

Die Ausstellungen Das Andere Sehen (Di-Fr 14-18 Uhr) und Havana Short Shadows (Fr 14-18 Uhr) enden am 16.11.2018. Anlässlich der letzten Ausstellungstage bieten wir Ihnen ab sofort in beide Ausstellungen freien Eintritt. Nutzen Sie die letzten Tage, um Skulpturen aus Glas von namhaften Künstlerinnen und Künstlern wie Tony Cragg, Kiki Smith und Mona Hatoum (Ausstellung Das Andere Sehen) zu sehen sowie eine Auswahl von Fotografien aus dem neu erschienenen Fotobuch Havana Short Shadows von Eva-Maria Fahrner-Tutsek.

01. November 2018
Treffen geförderter FachschülerInnen und Studierender

Im Oktober 2018 fand ein Treffen der Preisträgerinnen und Preisträger, Stipendiatinnen und Stipendiaten der Alexander Tutsek-Stiftung statt. Mit dem Ziel der Vernetzung wurden geförderte Fachschülerinnen und -schüler, Studierende und Promovierende des Fachbereichs Materialwissenschaften/Keramik nach Göttingen eingeladen. Vertreten waren das Bildungs- und Forschungszentrum Keramik (BFZK e.V.) mit vier Ausbildungseinrichtungen in Höhr-Grenzhausen und Koblenz sowie die TU Bergakademie Freiberg.

07. Oktober 2018
22.10.2018 | 16 – 17 Uhr

Was ist denn in diesem Korb und wie ist es da hineingekommen? In der Ausstellung Das Andere Sehen entdecken die Kinder auf spielerische Weise die Kunstwerke aus dem Material Glas und entschlüsseln ihre Geschichten.

Museumspädagogische Führung mit Sarah Schlei, M.A.
Für Kinder von 6 bis 12 Jahren, begrenzte Teilnehmerzahl
Eintritt 3,- Euro, Ermäßigung für Geschwisterkind 2,- Euro
Verbindliche Anmeldung über event@atstiftung.de oder 089-55 27 30 611

27. September 2018
Fortsetzung des Förderprogramms für Kunstschaffende

Nach der erfolgreichen Vergabe von Stipendien für die Pilchuck Glass School an Künstlerinnen und Künstler Anfang des Jahres 2018, setzt die Stiftung das Förderprogramm fort. Auch für das Jahr 2019 vergibt sie 5 Stipendien an Kunstschaffende, die mit dem Material Glas arbeiten. Die Förderung soll ihnen eine Teilnahme an einem Kurs der weltweit renommierten Pilchuck Glass School in der Nähe von Seattle (USA) ermöglichen. Bewerbungsschluss ist der 08.12.2018.