16. Dezember 2020

In der Münchner Pinakothek der Moderne wurde die dritte und damit letzte Ausstellung der von der Alexander Tutsek-Stiftung geförderten Reihe Fotografie heute realisiert. Unter dem Titel Resistant Faces fragt die Ausstellung nach dem Status des Porträts im digitalen Zeitalter. Sie versammelt kritische Bild- und Wirklichkeitsentwürfe aus der zeitgenössischen Fotografie, darunter auch eine Arbeit der norwegischen Künstlerin Frida Orupabo. Sie wurde aus der Sammlung der Alexander Tutsek-Stiftung als Leihgabe zur Verfügung gestellt. 

15. Dezember 2020

Aufgrund der geltenden Corona-Maßnahmen bleibt die Ausstellung About Us. Junge Fotografie aus China leider weiterhin geschlossen. Wir hoffen jedoch, dass die Entwicklungen eine baldige Wiedereröffnung im Neuen Jahr zulassen. Um möglichst vielen Menschen die Möglichkeit zu geben, die eindrucksvollen Arbeiten der insgesamt 14 jungen Künstlerinnen und Künstlern aus China zu sehen, wird die Ausstellung bis 26. Februar 2021 verlängert.

02. November 2020

Ab heute schließt die Alexander Tutsek-Stiftung wegen der neu eingeführten Corona-Maßnahmen bis Ende November die aktuelle Ausstellung About Us. Junge Fotografie aus China. Bis zur Wiedereröffnung können Sie über unsere Videos einen Blick in die Ausstellung werfen.

14. Oktober 2020
Mittwoch, 21. Oktober 2020, 19:00 Uhr

Die Alexander Tutsek-Stiftung lädt im Rahmen ihrer Ausstellung About Us. Junge Fotografie aus China zu einem Gespräch ein mit Dr. Franziska Kunze, der neuen Sammlungsleiterin Fotografie und Medienkunst an der Pinakothek der Moderne. Die Fotografie- und Kunsthistorikerin, die Anfang August dieses Jahres die Nachfolge von Inka Graeve Ingelmann angetreten hat, wird mit der Kuratorin Dr. Petra Giloy-Hirtz über Fragen zur zeitgenössischen Fotografie sprechen.

08. September 2020

Ab sofort sind auf der Webseite der Alexander Tutsek-Stiftung Kurzvideos zur aktuellen Ausstellung About Us. Junge Fotografie aus China zu sehen. In insgesamt sieben Videos gibt Petra Giloy-Hirtz, künstlerische Beraterin der Stiftung, interessante Informationen zum Ausstellungskonzept sowie ausgewählten Positionen.

04. September 2020

Drei Monate nach der Ausstellungseröffnung freut sich die Alexander Tutsek-Stiftung über das anhaltende Besucherinteresse und die zahlreichen Kunstinteressierten, die anlässlich von About Us. Junge Fotografie aus China zum ersten Mal in die Stiftung kommen. Auch in der Presse stößt die aktuelle Ausstellung auf positive Resonanz.

20. Juli 2020

Anlass für eine neue Publikation der Alexander Tutsek-Stiftung ist die großzügige Schenkung der Künstlerin Ann Wolff von 130 unveröffentlichten Zeichnungen aus den 1980er Jahren. Als Pionierin der europäischen Studioglasbewegung ist Ann Wolff international bekannt für ihre vornehmlich aus Glas geschaffenen Skulpturen, sie hat aber immer auch gezeichnet. Dieses besondere Buch ist im Buchhandel sowie über unseren Webshop erhältlich. 

07. Juli 2020

Zur Ausstellung About Us. Junge Fotografie aus China produziert die Alexander Tutsek-Stiftung mit der renommierten Dokumentarfilmregisseurin Claudia Müller eine Reihe von Kurzvideos. Zu ausgewählten Werken und der Ausstellung bieten sie spannende, weiterführende Informationen und werden in den nächsten Monaten in regelmäßigen Abständen auf der Webseite der Stiftung und ihren Social Media Kanälen veröffentlicht.

26. Juni 2020

Zur Ausstellung About Us. Junge Fotografie aus China bietet die Alexander Tutsek-Stiftung erstmalig einen digitalen Ausstellungsführer an. Den Besucher/-innen stehen bei Ihrem Ausstellungsbesuch iPads mit interessanten Hintergrundinformationen zur Ausstellung, den Künstler/-innen und ihren Werken zur Verfügung.

05. Juni 2020

Letzte Woche konnten wir nach Corona bedingten Verzögerungen unsere neue Ausstellung eröffnen! About Us. Junge Fotografie aus China zeigt bis 29. Januar 2021 Fotografien junger chinesischer Künstlerinnen und Künstler. Nach Robert Rauschenbergs westlichem Blick auf China in der letzten Ausstellung zeigen diese Fotografien nun Innenansichten der im Land lebenden Kunstschaffenden.