19. März 2021
Nicholas Nixons Langzeitprojekt The Brown Sisters in der Pinakothek der Moderne ausgestellt

Die Alexander Tutsek-Stiftung freut sich, dass in der Pinakothek der Moderne erstmalig alle 46 Porträts von Nicholas Nixons einzigartigem Langzeitprojekt The Brown Sisters öffentlich zu sehen sind. Der Erwerb der kompletten Serie des US-amerikanischen Fotografen wurde dank der Förderung durch die Alexander Tutsek-Stiftung ermöglicht. Als herausragend ist das jüngste Bildnis zu bewerten: Es entstand 2020 – im „Jahr des Abstands“.

Seit 1975 porträtiert Nixon einmal jährlich seine Frau und ihre drei Schwestern. In der Abfolge der Bilder sind Entwicklungen und Stimmungen in der geschwisterlichen Beziehung ebenso zu beobachten wie die sich verändernde Mode und Prozesse des Heranwachsens und Alterns. Durch die immer gleiche Position von Heather, Mimi, Bebe und Laurie entwickelt sich ein feinfühliges Porträt der Zeit, in welchem sich Gegenwart fortwährend in Vergangenheit verwandelt, der Blick aber in die Zukunft gerichtet ist.

Vorschaubild: Nicholas Nixon, The Brown Sisters, Brookline, Massachusetts, 2020, © Nicholas Nixon, courtesy Fraenkel Gallery, San Francisco